10. Stuttgarter Sicherheitskongress

Am 18. Juli findet in den Räumen der IHK Region Stuttgart der 10. Stuttgarter Sicherheitskongress statt, der in diesem Jahr unter dem Leitthema „Risiken der digital vernetzten Wirtschaft“ steht. Erneut ist der LVI als Kooperationspartner an der traditionellen und stets gut besuchten Veranstaltung beteiligt.

Die Digitale Transformation ist längst kein Schlagwort mehr, sondern hält mit atemberaubender Geschwindigkeit Einzug in so ziemlich alle Bereiche der Wirtschaft. Damit verändert sich auch die Zusammenarbeit mit und zwischen den Unternehmen – egal ob Mittelständler oder Konzern. Die denkbaren Konstellationen sind vielfältig: Veränderungen in Lieferketten, Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, Kooperationen zwischen etablierten Unternehmen untereinander aber auch mit Startups.

Die wachsende digitale Vernetzung von Unternehmen birgt aber auch sich verändernde Risikoszenarien. Hierauf gilt es Antworten zu finden, denn eine wirksame (IT-)Sicherheitsstrategie wird zunehmend über den nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens entscheiden.

Der 10. Stuttgarter Sicherheitskongress möchte die Unternehmen darin unterstützen sich praxisnah den Risiken der Digitalen Transformation zu stellen und die individuellen Sicherheitsvorkehrungen entsprechend anzupassen und weiterzuentwickeln. Die Fachvorträge werden durch eine Ausstellung mit Vertretern von Behörden, Institutionen, Unternehmen und Startups flankiert.

Die Veranstaltung findet unter Federführung der IHK Region Stuttgart und Mitwirkung der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, der Risk Management Association e.V. und des LVI statt.